Ammoniak / Wasser Absorptionskälteanlage für Temperaturen unter 0 °C

Wirkungsweise der Absorptionskälteanlage

Bei der AKA nimmt das Kältemittel (Ammoniak) auf der „kalten Seite“ bei der Temperatur TO einen Wärmestrom QO auf und verdampft dabei. Der Kältemitteldampf wird von einer flüssigen Lösung (wässrige Ammoniaklösung) mit einem starken Lösungsvermögen gegenüber dem Kältemittel aufgenommen. Der dabei freigesetzte Wärmestrom QA muss abgeführt werden. Eine Pumpe fördert mit geringem Energieaufwand die inkompressible Lösung mit dem Kältemittel auf das höhere Druckniveau. Durch Wärmezufuhr QG im Generator (Antrieb des Prozesses) tritt das Kältemittel wieder aus der Lösung aus und wird im Kondensator unter Wärmeabgabe QK verflüssigt. Kältemittel- und Lösungskreislauf werden über Entspannungsventile geschlossen. Zur Steigerung der energetischen Effizienz enthält der Lösungskreislauf noch einen Wärmeüberträger. Das Kältemittel Ammoniak besitzt hervorragende thermodynamische Eigenschaften. Es ist deshalb eines der klassischen Kältemittel, das bereits Linde in seinen Kältemaschinen verwendete und damit einer breiten Anwendung zugänglich machte. Es hat bis heute seinen Stellenwert behauptet. Trotz Toxizität und Brennbarkeit (in engen Grenzen) sind die Kälteanlagen mit Ammoniak als Kältemittel nach dem Stand der Technik sicher!

Modellbeispiel der Absorptionskälteanlage

Einsatzbereiche

  • Lebensmittel- und Getränkeindustrie
  • Großbäckereien, Chip- und Frittierfabriken
  • Milchkühlung
  • Gefrier- und Kühllagerung
  • Fischverarbeitungszentren
  • Chemische und petrolchemische Industrie
  • Gasturbinenluftkühlung

Leistungsspektrum

  • Bau und Lieferung von NH3 - Absorptionskälteanlagen mit Kälteleistungen von 50 bis 1000 kW pro Modul im Nutztemperaturbereich bis -10°C
  • Bau und Lieferung von Absorptions- Kaskadenkälteanlagen mit Kälteleistungen von 50 bis 1000 kW pro Modul im Nutztemperaturbereich bis -30°C (auch in Kombination mit Kompressionskältemaschinen)
  • Planung und Errichtung von Energieverbundsystemen mit integrierten Absorptionskälteanlagen

Produktbild “ago congelo” mit Verkleidung

 

Vorteile der Anlage

  • kompakte Bauweise
  • Verwendung von Plattenwärmeüberträger
  • reduzierte Kältemittelmenge
  • Antrieb durch niedertemperierte Abwärme ab ca. 80 °C
  • geringer Wartungs- und Instandhaltungsaufwand
  • vollautomatischer Betrieb
  • modulares Baukonzept
  • gute Einbring- und Montageeigenschaften
  • Erzeugung von Nutztemperaturen bis -30°C
  • Anpassung COP an Erfordernisse
  • Verringerung Schadstoffemissionen
  • Möglichkeit der Kraft-Wärme-Kältekopplung

Firma

AGO AG
Energie + Anlagen
Am Goldenen Feld 23
95326 Kulmbach

http://www.ago.ag/de/produkte/kaeltetechnik/ago+congelo+kaelteanlage/

Aktuell sind 132 Gäste und keine Mitglieder online