Was bedeutet die Abkürzung KWK und BHKW ?

KWK ist die Abkürzung für Kraft-Wärme-Kopplung und BHKW ist die Abkürzung für Blockheizkraftwerk.

Dabei versteht man bei beiden Ausdrücken die gleichzeitige Erzeugung von Strom und Wärme. Wobei der Ausdruck Kraft-Wärme-Kopplung alles bezeichnet und der Ausdruck Blockheizkraftwerke nur einen Teil der Kraft-Wärme-Kopplung bezeichnet. Ziel dabei ist die erzeugte Energie möglichst effizient zu nutzen. Es ist also eine Technik für den Umweltschutz und zur Schonung unserer Vorräte an Erdgas und Öl.

 

KfZ Motor für Beispiel BHKW

Der Automobil-Motor liefert Kraft zum Antrieb des Automobils. Im Winter, wenn es kalt ist, liefert er auch gleichzeitig Wärme für die Heizung.

Wenn man nun diesen Motor aus dem Automobil nimmt und damit einen Generator antreibt, so erzeugt man mit dessen Kraft Strom. Nutzen wir zusätzlich die Wärme aus den Abgasen (Auspuff) und kühlen den Generator mit Wasser, können wir fast die gesamte Energie des Treibstoffes nutzen. Den Motor, den Generator und alle Wärmetauscher sind auf einen Rahmen montiert und werden meist von einem Gehäuse umgeben. Darum nennt man diese Art der Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen Blockheizkraftwerke.

Aber warum soll diese Kraft-Wärme-Kopplungsanlage die Umwelt schonen? Um das zu beantworten müssen wir uns die Stromerzeugung im Kraftwerk und den Weg zum Haushalt verfolgen.

 

Stromerzeugung mit dem Kraftwerkespark

 

Also, nur 40 % der Energie, die im Kraftwerk aufgewendet wird, kommt bei mir zu Hause an. Aber kann man das nicht besser machen und wo geht diese Energie überhaupt hin?

 

Normalerweise wird diese Energie zum größten Teil vom Kühlturm des Kraftwerks an die Umwelt abgegeben. Nur bei Heizkraftwerken kann diese Wärme zum Teil genutzt werden. Dies sind die Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen die keine Blockheizkraftwerke sind.

 

Stromerzeugung mit dem Heizkraftwerk

 

Jetzt kommen 79 % der Energie bei mir im Haus an, aber nicht nur Strom, sondern auch Wärme. Für diese Wärme braucht man ein Fernwärme-Netz, was um einiges teurer und aufwendiger ist als unser Stromnetz. Leider liegt nicht überall ein Fernwärme-Netz und neue Fernwärme-Netze zu legen ist zu teuer. Nur wo die Netze schon liegen lohnt ein Anschluss.

 

Kostengünstiger ist die Versorgung von kleineren Netzen oder einzelnen Gebäuden mit Blockheizkraftwerken.

Dezentrale Stromerzeugung bring maximale Wirkungsgrade

 

Bei dieser Variante der Kraft-Wärme-Kopplung kommt insgesamt 90 % der Energie an, bzw. sie werden direkt im Heizungskeller erzeugt.

Aktuell sind 182 Gäste und keine Mitglieder online