Auslegung von MikroBHKW und MiniBHKW

Das Programm MiniBHKW-Plan liefert zuverlässige quantitative Aussagen zur Brennstoffeinsparung und Schadstoffreduzierung durch den Einsatz von BHKW. Es simuliert den Betrieb der BHKW sowohl mit fossilen Brennstoffen als auch mit Biogas und Biodiesel.

MiniBHKW-Plan wurde vom Fachgebiet Systemanalyse des ZSW im Auftrag des Wirtschaftsministeriums Baden-Württemberg entwickelt. Das Fachgebiet verfügt über breite Erfahrungen hinsichtlich kommunaler Energiekonzepte, dem Einsatz von BHKWs sowie Nahwärmesystemen.

Durch die enge Zusammenarbeit des Programmentwicklers mit dem Fachverband SHK Baden-Württemberg konnte MiniBHKW-Plan speziell auf die Ansprüche des Fachhandwerks zugeschnitten werden. Detaillierte Wirtschaftlichkeitsberechnungen ergeben eine verlässliche Grundlage für die Planung und Auslegung des Mini-BHKW. Anhand eines Ergebnisberichts, der alle Daten des Projekts übersichtlich dokumentiert, kann der Planer dem potenziellen Betreiber des Mini-BHKW die Planung Schritt für Schritt darlegen und die zu erwartenden Betriebsergebnisse aufzeigen.

 


Zielgruppe

sind Heizungsbauer und Heizungsplaner, Hersteller und Betreiber von BHKWs, Energieberater, technische Gebäudeausrüster sowie Forschungsanstalten.

Umfangreiche Leistung

    • Projektverwaltung
      Alle Eingabe- und Ergebnisdaten werden in Excel-Arbeitsmappen gespeichert und verwaltet
    • Wärmebedarfsberechnung
      Wärmebedarf eines Gebäudes oder Nahwärmegebietes in Stundenschrittweite unter Berücksichtigung von Klima, Warmwasserbedarf und Netzverlusten
    • Berücksichtigung von Prozesswärme
      eines Produktionsprozesses, Brauchwassererwärmung und Schwimmbaderwärmung
    • BHKW-Simulation
      Wärme- und Stromproduktion mehrerer Module unter Berücksichtigung des Speicherbetriebes sowie des Spitzenkessels;
      Simulation mit fossilen Brennstoffen, Biogas oder Rapsöl
    • Heizkesselsimulation
      zum Vergleich der Wärmeproduktion mit der BHKW-Erzeugung
    • Wirtschaftlichkeitsrechnung
      Kosten und Erlöse unter Berücksichtigung von Stromeigenverbrauch und -einspeisung zu verschiedenen Tarifzeiten, Kapitalkosten, Betriebskosten und Brennstoffkosten;
      Kostenvergleich mit getrennter Strom- und Wärmeerzeugung
    • Stromverbraucher
      Reduktion des Strombezugs der Verbraucher durch die BHKW-Stromproduktion
    • Schadstoffbilanz
      Emissionen je nach verwendetem Brennstoff;
      Vergleich mit getrennter Erzeugung
    • BHKW-Module wärme- oder stromgeführt.
    • Berichtserstellung
      aller wesentlichen Eingabedaten und Ergebnisse

Datenbanken für den schnellen Einstieg

MiniBHKW-Plan verfügt über Datenbanken, in denen alle relevanten Daten für Standard-Gebäudetypen (Wohngebäude und öffentliche Gebäude), BHKW-Module, Stromlieferverträge, Stromverbraucher und Wetterdaten abgelegt sind. Die Daten für die Module werden vom der Firma Steinborn innovative Gebäude Energieversorgung laufend aktualisiert. Damit können für eine erste Abschätzung sofort Berechnungen für Modellfälle durchgeführt werden. Für den konkreten Fall kann der Benutzer seine speziellen Eingangsdaten sowie die Ergebnisse ebenfalls in Datenbanken speichern.

 


Systemvoraussetzungen:

  • ab Core 2
  • 4 GB Arbeitsspeicher (entsprechen dem Betriebssystem, bzw. verwendete Drucker:Farbdrucker mit hoher Auflösung brauch mehr Arbeitsspeicher
  • 500 MB freier Festplattenspeicher
  •  Windows XP oder Windows 7.0, Windows 8.x
  • Excel 2003, Excel 2007 oder Excel 2010 (Deutsch, Interpunktion auf Komma)
  • für Excel 2013 noch nicht freigegeben
  • läuft nicht mit Excel 2010 64 Bit

Aktuell sind 103 Gäste und ein Mitglied online