In den meisten Fällen reicht der Kurzbericht von MiniBHKW-Plan aus. Sollte der Kunde großes Interesse an den einzelnen Kosten haben, können zusätzlich die Kosten-Tabellen des langen Berichts mit ausgedruckt werden.

Beispiel eines Ergebnisberichtes für Wohngebäude

Beispiel eines Ergebnisberichtes für Gewerbe

 

Beschreibung Kurzbericht:

Kapitel 1: Wärme- und Strombedarf (Auf Seite 1 Oben)

 

Entsprechend Ihren Angaben über Gebäudeart, Baujahr, Flächen und Verbrauchswerten werden Gebäude aus der Datenbank von MiniBHKW-Plan ausgewählt und mit den Verbrauchswerten simuliert. Die Bezeichnungen für die Gebäude entsprechen einer leicht kryptichen Namensgebung. Im verwendeten Beispiel ist es ein freistehendes kleines Mehrfamilienhaus mit einem angegebenen Brennstoffverbrauch von 55.000 kWh Gas. Da die Angaben des Energieversorgers bei Gas sich immer auf den oberen Heizwert beziehen, muss dieser Wert durch 1,1 geteilt werden um auf den unteren Heizwert zu kommen. Danach wird das Ergebnis mit dem Jahresnutzungsgrad der Heizung multipliziert um auf den Gebäudewärmebedarf für die Simulation zu kommen. Das Programm berechnet mittels eines dynamischen Hüllflächenverfahrens die Wärmeverluste über die Gebäudehülle für jede Stunde des Jahres. Später wird dann das BHKW entsprechend diesem Wärmebedarf simuliert.

 

Beisiel für die Namensgebung.

 

Kapitel 2: Wärme und Stromerzeugung  (Seite 1 unten)

Im Diagramm zeigt die rote Linie die von links oben kommt und nach rechts unten ausläuft die Jahresdauerlinie des Gebäudewärmebedarfs. Die blaue Linie zeigt die Jahresdauerlinie der Wärmeerzeugung des Blockheizkraftwerkes (BHKW).

Die Jahresdauerlinie des Gebäudewärmebedarfs zeigt die Anzahl der Stunden (Dauer) im Jahr, in der eine Leistung benötigt wird. In diesem Beispiel werden 20 % der maximalen Leistung ca. 3600 Stunden des Jahres, gebraucht.

Durch den eingebauten Pufferspeicher schneidet die blaue Linie (BHKW) die rote Linie, wird ein modulierendes BHKW eingesetzt so folgt die blaue Linie der roten mit Abstand.

In der Tabelle unter der Grafik werden die Daten des BHKWs und die Simulationsergebnisse angezeigt. In der ersten Spalte wird die Bezeichnung für das BHKW genannt. Dem Bericht werden, falls vorhanden, Prospekte der Hersteller beigelegt. In der Regel werden mindestens zwei BHKW von verschiedenen Herstellern berechnet (zwei Berichte). In den folgenden Spalten werden dann die Wärmeerzeugung, Stromerzeugung, BHKW Laufzeit, thermische Leistung und elektrische Leistung aufgelistet.

Darunter wird die Kapazität des Pufferspeichers in kWh angezeigt. (Temperarturspreizung 20 K)

KWK-Deckungsanteil Wärme: Hier wird in Prozent der Anteil des BHKWs an der Wärmeversorgung angezeigt, der Rest muss durch einen Heizkessel (Spitzenkessel) abgedeckt werden. Bei einem Anteil über 98 % kann auch eine Heizpatrone im Pufferspeicher vorgesehen werden. Einige Pufferspeicher können auch mit einem Zusatzbrenner ausgerüstet werden.

Durchschnittliche Vollbenutzungsstunden: Dies ist ein berechneter Wert. Dabei wird die Wärmeerzeugung der BHKW durch die gesamte Wärmeleistung der BHKWs geteilt.

Untere Grenze der BHKW-Module: Hier wird angegeben wie weit das BHKW die Leistung vermindern kann. Bei nicht modulierenden BHKWs wird dieser Wert auf 80% gesetzt (80% der Stunde mit voller Leistung).

Jahresnutzungsgrad (bezogen auf Ho): Wenn dieser Wert über 70% ist, so bekommen Sie auch die Steuerrückvergütung für die Brennstoffe: Erdgas, Flüssiggas und Öl). Dabei ist Ho der obere Heizwert des Brennstoffes.

 

Kapite 3: Erlöse aus der Stromproduktion

Hier werden die Eingaben und Ergebnisse der Stromerlös-Berechnung dargestellt.

Strombedarf: Hier wird der eingegebene Strombedarf der Gebäude angezeigt.
Strombezug: Hier wird der noch notwendige Strombezug, unter der Berücksichtigung der BHKW-Stromerzeugung, angezeigt.
Stromeinspeisung: Hier wird die Menge des Stroms angezeigt, die das BHKW einspeist.
Stromeigenverbrauch: Hier wird die Menge des Stroms angezeigt die von der BHKW-Stromerzeugung selbst im Gebäude genutzt wird.
Anteil Stromnutzung: Hier wird der Prozentwert angezeigt, der den Strombedarf durch die BHKW-Stromerzeugung deckt. Der Rest muss vom Stromversorger geliefert werden.
Vermiedene Stromkosten: Hier wird angezeigt wieviel Kosten bei dem Strombezug künftig durch das BHKW eingespart wird (ohne Stromsteuer).
Stromeinspeisung: Hier werden die Erlöse aus der Stromeinspeisung des BHKWs angezeigt. Erster Wert wird durch den Stromnetzbetreiber bezahlt (üblicher Preis plus vermiedene Netzkosten).
Bonus: Hier wird der Bonus nach KWK-Gesetz (5,11 ct/kWh) von der Bafa angezeigt.

 

Kapitel 4: Kostenaufstellung

 

 

Erste Spalte
Investition: Anzeige der gesamten Investitionskosten für das BHKW (mit Einbindung und Heizkessel)
in €.
Zuschuss: Anzeige eines Zuschusses für das BHKW, falls vorhanden.
Kapitalkosten: Anzeige der Kapitalkostenannuität (Zins plus Tilgung) der BHKW-Erzeugung, in €/a.
Betriebskosten: Anzeige der jährlichen Betriebskosten der BHKW-Erzeugung, in €/a.
Brennstoffkosten: Anzeige der jährlichen Brennstoffkosten für die BHKW-Erzeugung, in €/a.
Summe: Anzeige der jährlichen Gesamtkosten für die BHKW-Erzeugung, in €/a.


Zweite Spalte
Investitionen: Anzeige der gesamten Investitionskosten für das alternative Heizungssystem in €.
Kapitalkosten: Anzeige der Kapitalkostenannuität für das alternative Heizungssystem, in €/a.
Betriebskosten: Anzeige der jährlichen Betriebskosten für das alternative Heizungssystem, in €/a.
Brennstoffkosten: Anzeige der jährlichen Brennstoffkosten für das alternative Heizungssystem, in €/a.
Summe: Anzeige der jährlichen Gesamtkosten für das alternative Heizungssystem, in €/a.

Kapitel 5: Wirtschaftlichkeit

Mehrinvestition durch BHKW: Anzeige der Kosten, die gegenüber einer normalen Heizung ausgegeben werden müssten.
Zinssatz BHKW und Heizsystem: Anzeige des Zinssatzes zu dem das Kapital verzinst werden muss.
Kosten BHKW pro Jahr: Anzeige der Gesamtkosten die jedes Jahr für das BHKW und einen eventuellen Heizkessel anfallen.
Einnahmen BHKW pro Jahr: Anzeige der Einnahmen aus der Stromproduktion, ohne Stromsteuer und Bonus.
Kosten Wärme: Anzeige der Kosten, die eine Heizung auf jeden Fall verursachen würde, wenn das BHKW nicht installiert worden wäre.
eingesparte Stromsteuer: Anzeige der eingesparten Stromsteuer für den selbstgenutzten Strom.
Mineralölsteuerrückerstattung: Anzeige der Rückvergütung für das Öl, Erdgas oder Flüssiggas vom Zoll, das durch das BHKW verbraucht wurde.
Bonus auf den eingespeisten Strom: Anzeige des Bonus, der auf den eingespeisten Strom von der BAFA bezahlt wird.

Überschuss pro Jahr mit Kapitalkosten:
Überschuss pro Jahr ohne Kapitalkosten:

Die Grafik der Rückzahlung der Mehrinvestitionen zeigt ab welchem Jahr die Mehrinvestitionen für das BHKW zurückgezahlt sind. Der Balken ist bei null. Ist die Investition nach 19 Jahren zurückgezahlt, so liegt ein wirtschaftlicher Betrieb vor. Je kleiner die Zeitspanne umso kleiner das Risiko für die Investition.
Im privaten Bereich muss man jedoch beachten, dass die Vergleichsheizung für ein preiswertes Heizsystem angenommen wird. Die heutigen alternativen, innovativen Heizsysteme, wie Wärmepumpe (Sole/Wasser) oder Pelletheizung, sind fast so teuer wie ein BHKW.

 

Kapitel 6: Bilanz der CO2 Emissionen

Bei der CO2-Bilanz werden die Emissionen von BHKW und dem Spitzenkessel mit einer alternative Heizung und der durch den deutschen Kraftwerkspark BHKW-Strom verglichen.

BHKW: Anzeige der CO2-Emissionen, die das BHKW innerhalb eines Jahres verursacht.
Spitzenkessel: Anzeige der CO2-Emissionen die der Spitzenkessel innerhalb eines Jahres verursacht. Der Spitzenkessel ist ein Heizkessel der die Wärme (bzw. Leistung) abdeckt, die nicht durch das BHKW abgedeckt wird.
Summe: Anzeige der Summe von Beiden.

Zum Vergleich: Die notwendigen Emissionen um die Wärme und den Strom mit einer Heizung und dem deutschen Kraftwerkspark zu erzeugen.
Heizkessel: Anzeige der CO2-Emissionen die ein Heizkessel innerhalb eines Jahres verursacht, wenn er den erforderlichen Wärmebedarf des Gebäudes decken würde.
Kraftwerk: Anzeige der CO2-Emissionen wenn die BHKW-Stromerzeugung durch den deutschen Kraftwerkspark erzeugt würde.

Die Grafik zeigt den Vergleich mittels zwei Balken, darunter werden die eingesparten CO2-Emissionen für 10 Jahre aufgeführt.

Aktuell sind 150 Gäste und keine Mitglieder online